Fotografie, mein Hobby

Meinen ersten Fotoapparat habe ich mir als 12-Jähriger im 1. Gymnasial-Jahr etwa um 1954 zusammengespart. Es war ein Kistchen-Apparat aus China für 6x6cm-Schwarz-Weiss-Fotos mit einem Fix-Focus-Objektiv und erlaubte keine Blenden- und Verschluss-Einstellungen. Meine Foto-Karriere begann damit, dass ich meine Familie und Schulkameraden fotografierte.

Als ich dann meinen Mentor und Vorbild Peter Ä. kennenlernte, begann ich mich technisch aufzurüsten und mich neuen Sujets zuzuwenden. Die damals noch üblichen Schwarz-Weiss-Filme habe ich in meiner Dunkelkammer im Badezimmer selber entwickelt und vergrössert. Im Laufe der Jahre habe ich mich technisch und auch darstellerisch weiterentwickelt. Im Jahre 2000 schaffte ich mir mit der Casio 3000 meine erste Digital-Kamera an und im Jahre 2005 wandte ich mich der HDR-Fotografie zu.

Für ein "HDR-Bild" (High Dynamic Range) werden unterschiedlich lange belichtete Aufnahmen am Computer übereinanderkopiert und somit zusammengesetzt, um einen Kontrastumfang vom tiefsten Dunkel zum hellstein Weiss zu erreichen, den ein Bildsensor alleine nicht aufzeichnen kann. HDR-Fotos haben oft einen eigentümlichen, fast malerischen Charakter.

"Pseudo HDR-Fotos" bezeichnet man solche, bei denen mit Software die HDR-Technik simuliert wird. Es genügt dazu ein hochauflösendes Originalbild, am besten im RAW-Format. Von diesem bereitet man resp. die Software je einen Abzug mit Schwerpunkt auf die dunkelsten, die mittleren und die hellsten Bereiche auf. Diese 3 Bilder fügt man wie beim HDR-Technik wieder zusammen.
Auf der vorliegenden Internet-Seite präsentiere ich eine Auswahl meiner besten und speziell gelungensten Fotos. Periodisch werde ich immer wieder neue Bilder auswählen und hinzufügen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen